EE - Nr. II - Free Template by www.temblo.com
Gratis bloggen bei
myblog.de






















gibt es DAS richtige?

war es letzte Woche? Wieder einer dieser Tage...man kommt gestresst aus der Schule, ist nur am Klausurenschreiben und iwie läufft alles schief. Doch trotzdem versucht man positiv zu sein. Denn was bringt einem Negatives Denken? Also auf zu neuem. Ich frage mich das seit ich 13-14 Jahre alt bin. Ist es richtig? Was ist der perfekte Weg? Gibt es ihr? Wie kann ich ihn Finden? Ist es falsch?, dieses Verhältnis im Elternhaus? Manchmal glaube ich alles falsch gemacht zu haben...und manchmal bin ich so glücklich, dass ich gar nicht weiß womit ich das verdient hab. Ich glaub das ist normal. Man muss tiefschläge einstecken um das Glück oder die Freude zu achten. Sie ist wertvoll...das was nicht selbstverständlich ist, erscheint uns wichtig. Deshalb wollen wir es pflegen und solang es geht behalten, es ist zerbrechlich und schnell wieder verschwunden wenn wir nicht gut drauf aufpassen. Oft denk ich zurück und sehe das positive an den negativen sachen. Viel schlechtes ist geschehn...und trotzdem ist der Weg evtl vielleicht genau deshalb jetzt der, auf dem wir gehen. Der Weg in dem wir auch glückliche Momente durchleben, welche nur entstehen weil wir eine Entscheidung gefällt haben, nachdem uns etwas schlechtes über den Weg gelaufen ist. Ich für meinen teil denke...es gibt viele Wege...am Ende muss man nur den gefunden haben, mit dem man zufireden ist...mit dem man sagen kann...."Es ist mein Leben, so bin ich, für mich ist das richtig so." Scheiß drauf was die meisten sagen. Ich frage mich so oft ob etwas falsch ist, dass ich manchmal vergesse einfach ich selbst zu sein. Und das ist wichtig...Veränderungen im Leben sind normal. Aber niemand braucht wen, der sich verbiegt und falsch ist... Ich will nicht das Richtige tun, den Richtigen treffen, die Richtigen Freunde haben, den Richtigen Weg gehen! Ich möchte am Ende selbst bestimmen, was ich als DAS richtige ansehe..niemand sonst...den für andere Personen ist das richtige für mich...vielleicht nicht das richtige für sie. Nicht zuviel fragen...einfach laufen, selbst entscheiden, auch wenn es manchmal falsch sein sollte. Dann lerne ich daraus....aber nie wieder will ich mich verbiegen wie damals...nie wieder weinen wegen zuvielen Fragen. Zur falschen Zeit, zum Falschen Moment, die Falschen Worte... Die Katze ist aus dem Haus...sie ist zurückgekehrt....und nun weiß sie wo sie hingehört, wo sie sich geborgen fühlt... Wo sie Zeit ihres Lebens immer wieder hinfindet...Eegal auf welchem Weg. Der Trick ist: immer einmal mehr aufstehen als hinfallen. ♥
13.4.11 19:39
 


Werbung


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


L.Kikon / Website (13.4.11 19:58)
Weise Worte, ich sehe es so:

Alle Entscheidungen die ich getroffen habe, ganz gleich ob jemand sie als richtig oder falsch betrachtet, sehe ich als nötig an. Denn auch Entscheidungen, die mir letztlich Schmerz zufügten, haben mich zu dem gemacht, was ich heute bin.
Und solange man mit dem Ergebnis zufrieden ist, kann man den Weg dahin nur als "richtig" bezeichnen.

Obwohl ich persönlich stets versuche Schwarz/Weiß-Denkereien wie richtig/falsch aus meinen Gedanken zu verbannen.

Ich wünsche dir viel Erfolg auf deinem Weg und lass dich niemals beirren.



Lieben Gruß


L.Kikon



PS: Es ist sehr anstrengend etwas zu schreiben, ohne es zu sehen. Du solltest die Schriftart deines Gästebuchs vielleicht ändern. Das würde es angenehmer machen, dir Nachrichten zuzukommen lassen (:


bittersweet-fairytale (16.4.11 19:19)
danke für deine meinung und danke für die Einstellungshilfe^^

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen


© 2007 Free Template by www.temblo.com. All rights reserved. Design by MiniArt. Host by myblog